König Fußball und die VFR-Flieger

Von Mit­te Juni bis Mit­te Juli wird in Deutsch­land die Fuß­­ball-Euro­­pa­­meis­­ter­­schaft aus­ge­tra­gen. Das erhoff­te nächs­te „Som­mer­mär­chen“ dürf­te aller­dings teils erheb­lich die All­ge­mei­ne Luft­fahrt ein­schrän­ken. Die Poli­zei hat in einer Ver­an­stal­tung wäh­rend der AERO Fried­richs­ha­fen über diver­se Maß­nah­men und Rege­lun­gen infor­miert. Fazit: es gibt schon eine gan­ze Rei­he an Vor­ga­ben zu beach­ten! Details kön­nen hier nach­ge­le­sen … Wei­ter­le­sen

Achtung Inselflieger: Abhörpflicht Schiphol TMA1 verlängert

Wer einen Flug z. B. zur Insel Texel plant, soll­te Fol­gen­des wis­sen: das 2023 unter Schip­hol TMA 1 ein­ge­führ­te Tem­po­rä­re Beschrän­kungs­ge­biet TGB (Tij­de­li­jk Gebied Beper­king) wird bis 2025 ver­län­gert. Pilo­ten sind ver­pflich­tet, in Flug­hö­hen von 500 ft bis 1.500 ft AMSL den Trans­pon­der­code 7020 zu ras­ten und Ams­ter­dam Info 124,300 MHz mit­zu­hö­ren (Low-Level-TMZ Ams­ter­dam). Inner­halb des TGB bleibt … Wei­ter­le­sen

Luftraumänderungen zum 21.03.2024

Mit der Gül­tig­keit der neu­en ICAO-Kar­­te ab dem 21.03.2024 gibt es eini­ge Ände­run­gen im Bereich der deut­schen Luft­räu­me. Die wich­tigs­ten, aus­ge­wähl­ten Luft­raum­än­de­run­gen sind auf der Info-Sei­­te der Deut­schen Flug­si­che­rung näher erläu­tert. Hier geht es zur DFS-Web­­sei­­te. Die dazu­ge­hö­ri­ge Bekannt­ma­chung des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Digi­ta­les und Ver­kehr ist hier zu fin­den: BMDV.

Neues beim Flugfunk: aus INFO wird RADIO und weitere Änderungen mit der NfL 2023–1‑2762

Auf­grund der euro­päi­schen Ver­ein­heit­li­chung von Flug­re­geln gibt es ab sofort u. a. Ände­run­gen in eini­gen Punk­ten des Flug­funks. So wird das übli­che „INFO“ für unkon­trol­lier­te Flug­plät­ze durch „RADIO“ ersetzt. Aus „Stadt­lohn INFO“ wird somit „Stadt­lohn RADIO“. Aus­ge­nom­men hier von sind Plät­ze mit AFIS, die zuvor auf „INFORMATION“ gän­dert wor­den waren. Bei­spie­le sind Egels­bach oder Sie­ger­land. … Wei­ter­le­sen

DFS (Deutsche Flugsicherung GmbH) veröffentlicht und akualisiert die Handlungsanweisungen für VFR-Flüge durch Gebiete mit Transponderpflicht (TMZ).

Ins­be­son­de­re in der Umge­bung von Plat­zen mit Instru­men­ten­flug­re­ge­lun­gen müs­sen VFR-Pilo­­ten bestimm­te Trans­pon­der­codes ras­ten. Die­se sind den ent­spre­chen­den Luft­fahrt­kar­ten zu ent­neh­men. Außer­dem muss die Hör­be­reit­schaft auf eben­falls in den Kar­ten zu fin­den­de Fre­quen­zen sicher­ge­stellt sein. Bis­lang konn­ten Flug­zeug­füh­rer aller­dings beim Durch­flug auch auf der even­tu­ell zuvor ein­ge­stell­ten FIS-Fun­k­f­re­­quenz blei­ben. Am 23.03.2023 tritt jetzt aber die NFL … Wei­ter­le­sen

Wie war das noch mit der „Quatschfrequenz“?

Seit der NFL-1935–20 vom 17.04.2020 gel­ten die­se Bord-Bord-Fre­quen­zen: Zusätz­lich wur­den Bord-Bord-Fre­­quen­­zen für regio­na­le Zonen (z. B. Müns­ter­land 127.885) defi­niert. Mehr Details dazu sind im Arti­kel des Flie­­ger-Maga­­zins zu fin­den: Bord-Bord-Frequenzen