Motor- und Ultraleichtfliegertag NRW 2022

Am Sonn­tag, den 19.11.2022, fand der dies­jäh­ri­ge Motor- und Ultra­leicht­flie­ger­tag NRW statt. Genau zur Mit­tags­zeit um 12 Uhr war der Beginn der Ver­an­stal­tung in EDLZ Soest/Bad Sas­sen­dorf fest­ge­legt. Aus­rei­chend Zeit also für eine – wie immer – sorg­fäl­ti­ge Flug­vor­be­rei­tung und einem gemüt­li­chen Anflug. Die Wet­ter­be­din­gun­gen waren sehr gut, GAFOR zeig­te durch­weg das belieb­te C. Mit Tem­pe­ra­tu­ren nur knapp über dem Null­punkt muss­ten die Start­vor­be­rei­tung aller­dings in recht fros­ti­ger Umge­bung vor­ge­nom­men wer­den. Aber kein Pro­blem für har­te Ker­le wie Chris­ti­an Tüber und Falk Prig­gen! Am frü­hen Mor­gen star­ten also D‑MENX und D‑MENY von der 11.

Die ca. 57 nm bis zum Ziel sind in ruhi­ger Luft und fast wol­ken­lo­sem Him­mel nach rund 40 Minu­ten zügig abge­flo­gen. Selbst­ver­ständ­lich wur­de das Über­flug­ver­bot über Sering­hau­sen bei der Lan­dung beach­tet. Wind fast genau auf der Bahn: bes­te Bedin­gun­gen für per­fek­te Landungen. 

Der Tower in Soest
EDLZ Flug­zeug-Park­platz.

Hin­sicht­lich sei­ner Grö­ße lässt sich der zur Ver­fü­gung ste­hen­de Ver­an­stal­tungs­raum als genau pas­send für die Teil­neh­mer­zahl beschrei­ben. In illus­trer Run­de unter der Lei­tung von Vol­ker Engel­mann kamen diver­se The­men gemäß der Agen­da zur Spra­che, wie Lehrgänge/Forbildung, Aktio­nen und ver­schie­de­ne Rei­se­pla­nun­gen. Auch die aktu­el­le sowie zukünf­ti­ge Nut­zung ver­füg­ba­rer Treibs­stoff­kat­e­go­rien in der UL- und Motor­flie­ge­rei fand brei­ten Raum für Dis­kus­sio­nen. Wei­ter­ge­hen­de Infos dazu sind hier zu fin­den. Eben­so die Emp­feh­lung Platz­run­den mög­lichst exakt einzuhalten. 

Dop­pel­de­cker in Soest
EDLZ Flug­platz-Restau­rant „Tan­te Ju“.

Nach einer kur­zen Erfri­schung zwi­schen­durch gab die Sun­set-Vor­ga­be das Zei­chen für den Auf­bruch am frü­hen Nach­mit­tag. Die Wet­ter­la­ge war nach wie vor gut und erlaub­te einen ruhi­gen Rück­flug. Mit vie­len Infor­ma­tio­nen und Anre­gun­gen im „Gepäck“ traf die Crew schließ­lich kurz vor 16 Uhr LT in Stadt­lohn ein. Das abschlie­ßen­de State­ment des Vor­stands­vor­sit­zen­den Falk Prig­gen zum Trip: „Wie­der was gelernt!“. Na dann: herz­lich will­kom­men zurück!

Schreibe einen Kommentar